Suche
Katalog plus
Auf den Webseiten

Ansprechpartner

Finanzierungsmöglichkeiten

Open-Access-Publikationsfonds für Zeitschriftenaufsätze

Die Universität Siegen unterstützt ihre Wissenschaftler*innen bei der Publikation ihrer Forschungsergebnisse in Open-Access-Zeitschriften mit der Bereitstellung eines Open-Access-Publikationsfonds, aus dem Autor*innen die Rückerstattung der Artikelbearbeitungsgebühren (Article Processing Charges - APCs) bis zu einer vorab festgelegten Höhe beantragen können.

Bis zum Jahr 2019 wurde der Publikationsfonds der Universität Siegen im Rahmen des Förderprogramms "Open-Access-Publizieren" von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gefördert. In den Jahren 2020 – 2022 wurde der Publikationsfonds nur aus UB-Mitteln finanziert. Für 2023 – 2025 konnte die UB Fördermittel der DFG aus dem Förderprogramm "Open-Access-Publikationskosten" einwerben.

Eine Förderung ist nur möglich, wenn die entsprechenden Förderkriterien erfüllt sind. Die Rechnung ist zunächst aus eigenen universitären Institutsmitteln zu bezahlen, über den Open-Access-Publikationsfonds kann dann eine Rückerstattung der Kosten in Höhe des Förderbetrages beantragt werden.

Nach oben

nach oben

Open-Access-Publikationsfonds für Monografien

Für die Förderung von Open-Access-Monografien von Autor*innen und Herausgeber*innen der Universität Siegen ist 2020 ein Open-Access-Publikationsfonds für Monografien von der Universitätsbibliothek Siegen eingerichtet worden. Die Autor*innen und Herausgeber*innen können mit einem Zuschuss zu den Open-Access-Publikationskosten gefördert werden, Publikationskosten für eine Druckausgabe sind nicht förderungsfähig.

Im Rahmen der Förderung durch die DFG aus dem Förderprogramm "Open-Access-Publikationskosten" ist nur noch eine Förderung von Publikationen möglich, die im Kontext einer DFG-Förderung entstanden sind.

Eine Förderung ist nur möglich, wenn die entsprechenden Förderkriterien erfüllt sind. Die Rechnung ist zunächst aus eigenen universitären Institutsmitteln zu bezahlen, über den Open-Access-Publikationsfonds kann dann eine Rückerstattung der Kosten in Höhe des Förderbetrages beantragt werden.

Nach oben

nach oben

Förderung aus den Open-Access-Publikationsfonds beantragen

 

  1. Prüfen Sie bitte im Vorfeld, ob die Förderkriterien für Artikel bzw. Monografien erfüllt sind.

  2. Bei der Beauftragung und Bezahlung von Open-Access-Publikationen handelt es sich um eine Vergabe, die Vorgaben zum Beschaffungsprozess sind dabei einzuhalten. Informationen finden Sie im Beschaffung-Serviceportal der Abteilung 1.3.

  3. Beachten Sie für die Angabe der Affiliation die Vorgaben der Publikationsrichtlinie der Universität sowie die Änderungsordnung der Publikationsrichtlinie (betrifft nur Fakultät I).

  4. Bringen Sie bitte die Publikation auf dem Open-Access-Repositorium OPUS Siegen in der Sammlung "Geförderte Open-Access-Publikationen" ein. Unterstützung finden Sie hier oder beim Team Publikationsunterstützung - tpu@ub.uni-siegen.de -.

  5. Füllen Sie bitte das digitale Antrags-PDF für Artikel bzw. Monografien aus. Der Bild-Upload der eigenen Unterschrift wird als Äquivalent zur händischen Unterschrift betrachtet.

  6. Senden Sie das Formular zusammen mit der beim Verlag bezahlten Rechnung per E-Mail an:
    oa@ub.uni-siegen.de

 

Erforderliche Angaben auf Verlagsrechnungen:

  • Rechnungsadressat: „submitting/corresponding author” unter seiner/ihrer Dienstanschrift an der Universität
  • Rechnungssteller (= Verlag)
  • Rechnungsgegenstand (= Artikel/Monografie)
  • Publikationsorgan
  • Datum der Rechnungsstellung
  • Rechnungs- oder Bestellnummer
  • Bei Rechnungen aus dem Ausland (EU-Ausland und Drittländer): Nettorechnung unter Angabe der UID (Umsatzsteuer-Identifikationsnummer = Englisch: VAT ) der Universität Siegen (UID: DE 154854171) sowie der UID des Verlags.

Nach oben

nach oben

Liste geförderter Publikationen

Die von der UB Siegen über die Open-Access-Publikationsfonds geförderten Publikationen sind auf dem Repositorium OPUS Siegen öffentlich zugänglich. Eine Übersicht über die geförderten Publikationen finden sie hier.

Nach oben

nach oben

Rabatte auf Publikationsgebühren

Die Universität Siegen kann ihren Mitgliedern über die Teilnahme an verschiedenen Konsortien und Programmen Rabatte auf Gebühren für die Publikation von Open-Access-Artikeln bei verschiedenen Verlagen anbieten. Diese Rabatte reichen von reduzierten APCs bis hin zur kostenfreien Publikation für ein gewisses Kontingent an Artikeln. Die folgende Tabelle bietet einen Überblick über Rabatte, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Detaillierte Informationen erhalten Sie beim Open-Access-Team unter oa@ub.uni-siegen.de.

 

Verlag / Konsortium Laufzeit bis

Rabatte für Autor*innen

AIP Publishing

2026

Zentrale Kostenübernahme der APCs in bestimmten Hybridzeitschriften

Cambridge University Press

2024

Zentrale Kostenübernahme der APCs in Hybrid- und Gold-Open-Access-Zeitschriften, keine Embargofristen für Open-Access-Veröffentlichungen des Preprints über den Grünen Weg (Zweitveröffentlichung) auf persönlichen Webseiten, bei Zweitveröffentlichungen des angenommenen Manuskripts auf Repositorien Embargofristen je nach Fach bis zu 6 Monate

DeGruyter

2024

Zentrale Kostenübernahme der APCs in 111 Hybridzeitschriften der "Humanities and Social Scienes", Wegfall der Embargofristen für Open-Access-Veröffentlichungen über den Grünen Weg (Zweitveröffentlichung) bei 55 Zeitschriften.

20 % Rabatt auf die APCs von Gold-Open-Access-Zeitschriften.

Elsevier (DEAL)

2028

Zentrale Kostenübernahme der APCs für Hybridzeitschriften, 20 % Rabatt auf die APCs der Gold-Open-Access-Zeitschriften, 15 % Rabatt auf Gold-APCs der Cell Press- und The Lancet-Journals

Frontiers

2026

Zentrale Kostenübernahme der APCs der Gold-Open-Access-Zeitschriften

Hogrefe

2026

Zentrale Kostenübernahme der APCs der Psyjournals, 25 % Rabatt auf die APCs der Gold-OA-Zeitschriften

IOP Publishing

2024

Zentrale Kostenübernahme der APCs in 56 Hybrid- und 16 Gold-OA-Zeitschriften

Optica

2024

Zentrale Kostenübernahme der APCs in 4 Hybrid- und 5 Gold-OA-Zeitschriften

RSC

2027

Zentrale Kostenübernahme der APCs in allen Hybrid- und Gold-Open-Access-Zeitschriften

SAGE

2025

Zentrale Kostenübernahme der APCs in Hybridzeitschriften, 20 % Rabatt auf die APCs von Gold-Open-Access-Zeitschriften, Embargofristen von 1 Jahr für Open-Access-Veröffentlichungen über den Grünen Weg (Zweitveröffentlichung)

Science (AAAS)

2026

15 % Rabatt auf die APCs der Zeitschrift „Science Advances“

SCOAP³-DH

2024

Zentrale Kostenübernahme der APCs für ausgewählte Hybridzeitschriften im Fach Physik (s.u.)

Springer „Nature Journals“

2024

Zentrale Kostenübernahme der APCs in den Nature Journals, mit Ausnahme von Nature Review Journals und Nature Protocols

Springer (DEAL)

2028

Zentrale Kostenübernahme der APCs für Hybridzeitschriften, 20 % Rabatt auf die APCs der Gold-Open-Access-Zeitschriften von SpringerOpen und BioMed Central

Taylor & Francis

2026

Zentrale Kostenübernahme der APCs in Hybridzeitschriften, 15 % Rabatt auf die APCs von Gold-Open-Access-Zeitschriften

Wiley (DEAL)

2028

Zentrale Kostenübernahme der APCs in Hybridzeitschriften, 20 % Rabatt auf die APCs von Gold-Open-Access-Zeitschriften

 

DEAL

Durch die Teilnahme am Projekt DEAL können die Autor*innen der Universität Siegen Artikel in den Hybridzeitschriften der Verlage Elsevier, Springer Nature und Wiley im Open Access veröffentlichen, die Publikationsgebühren werden zentral von der UB übernommen. Bei Veröffentlichung in den Gold-Open-Access-Zeitschriften gibt es Rabatte auf die Publikationsgebühren, hier kann eine Förderung über den Open-Access-Publikationsfonds gewährt werden. Bitte wenden Sie sich dazu an das Open-Access-Team: oa@ub.uni-siegen.de.

 

SCOAP³-DH

Die Universität Siegen ist Mitglied im „Sponsoring Consortium for Open Access Publishing in Particle Physics – Deutsche Hochschulen“:
Scoap³-DH. Mitglieder der Universität Siegen aus dem Bereich der Hochenergiephysik haben dadurch im Zeitraum 2023 - 2024 die Möglichkeit, ihre Forschungsergebnisse in folgenden am Konsortium teilnehmenden Open-Access-Zeitschriften zu veröffentlichen, ohne dass Ihnen die APCs in Rechnung gestellt werden:

 

Zeitschrift

Verlag

Acta Physica Polonica B (APPB)

Jagiellonian University

Advances in High Energy Physics (AHEP)

Hindawi

The European Physical Journal C (EPJC)

The Journal of High Energy Physics (JHEP)

 

Springer

Nuclear Physics B (NPB)

Physics Letters B (PLB)

Elsevier

Physical Review C (PRC)

Physical Review D (PRD)

Physical Review Letters (PRL)

APS Physics

Progress of Theoretical and Experimental Physics (PTEP)

Oxford Academic

Nach oben

nach oben

Fördermöglichkeiten der Forschungsförderer

DFG

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fordert für die geförderten Projekte dazu auf, die Ergebnisse im Open Access zu publizieren. Bei der Antragstellung können daher bereits Publikationsmittel in Höhe von 750,- € pro Jahr eingeworben werden, die bei einer flexibilisierten Förderung auch aus Personal- oder Sachmitteln aufgestockt werden können. Eine separate Antragstellung nur für Publikationskosten ist nicht möglich.
Nähere Informationen finden Sie auf den Seiten der DFG.

 

ERC - Horizon Europe

Der European Research Council (ERC) fordert für geförderte Projekte die Veröffentlichung der Ergebnisse bei wissenschaftlichen Publikationen mit peer-review im Open Access. Dabei ist die Veröffentlichung der publizierten Version über ein Repositorium spätestens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Publikation verpflichtend. Publikationen müssen unabhängig vom Publikationsweg ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung im Open Access zur Verfügung stehen.

Für Gold-Open-Access-Veröffentlichungen in Zeitschriften, Büchern oder auf Plattformen, sind Kosten wie APCs, BPCs, aber auch andere Publikationskosten wie color charges oder page carges förderbar, wenn die Kosten innerhalb der Projektlaufzeit anfallend und mit den anderen Förderbedingungen des Programms übereinstimmen. Kosten für Artikel in Hybridzeitschriften oder für Bücher, von denen nur einzelne Kapitel im Open Access erscheinen, können nicht gefördert werden.

Nach oben

nach oben

Anzeige: