Postcript

TB-W schließt am Donnerstag, 22. Okt. Neu sanierte Hauptbibliothek AR sowie alle Teilbibliotheken öffnen ab Montag, 26. Okt. ab 13 Uhr.    Mehr…

Viele Anwendungen bieten zwar keine Funktion zum direkten Erstellen von PDF-Dokumenten an, erlauben aber eventuell die unmittelbare Erzeugung von Postscript-Dateien. In jedem Fall ist es aber möglich, durch die Verwendung eines Postscript-Druckertreibers eine Ausgabedatei im Postscriptformat zu erzeugen.

Aus einem Postscript-Dokument lässt sich wiederum relativ leicht ein PDF-Dokument erstellen, da das PDF-Format im Grunde eine Weiterentwicklung des Postscript-Formates darstellt.

Folgende Anleitung hilft Ihnen bei der Erstellung von Postscript-Dateien:

Erstellen eines PDF-Dokuments aus einer Postscript-Datei

Es gibt mehrere kostenlose wie kostenpflichtige Programme zur Konvertierung von Postscript-Dateien:

Adobe Distiller

Wenn Sie eine Vollversion von Adobe Acrobat erworben haben, ist das Unterprogramm Distiller bereits enthalten und als Programm gesondert aufrufbar.

GSView

Das kostenlose Programm GSView kann ebenfalls PDF-Dateien erstellen:

Postscriptdatei mit Gsview öffnen, dann unter “Konvertieren”: pdfwrite und im Untermenü “Einstellungen” dann “Kompatibilität”: 1.4, “pdfsettings”: Printer, “EmbedAllFonts”: true und “SubsetFonts”: true.

ps2pdf / pdflatex (für LaTex-Nutzer)

Diese Programme erstellen auch PDF-Dateien, jedoch kann es hier zu Problemen bei der Einbettung der Schriften kommen.


Hinweise zur Konvertierung eines Postscript-Dokuments in eine PDF-Datei.

nach oben

Anzeige: