Bild: Akte der Wiesenbauschule

Aufgabe des Universitätsarchivs ist es, dauerhaft zu erhaltendes Registraturgut und sonstige Archivalia aus den akademischen und administrativen Einrichtungen der Universität, das für die laufenden Amtsgeschäfte nicht mehr benötigt wird, wegen seines rechtlichen oder geschichtlichen Wertes aufzubewahren, zu erschließen und für die Benutzung bereitzuhalten. Die gesammelten Dokumente und Akten dienen der Rechtssicherung, dem Nachweis des Verwaltungshandelns sowie als historische Quellen. Das 1996 eingerichtete Archiv der Universität Siegen ist im Mai 2004 der Universitätsbibliothek angegliedert worden.

Der Bestand an Materialien der Universität Siegen wird durch Schriftgut aus den Vorgängereinrichtungen ergänzt, das bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurückreicht (Akten der Wiesenbauschule).

Bild: Alte und neue Akten

Über das archivierte Verwaltungsschriftgut hinaus werden all jene Dokumente gesammelt, die die Entwicklung der Hochschule als Ganzes wie der einzelnen Einrichtungen mitsamt der dort lehrenden Wissenschaftler widerspiegeln. Amtsdrucksachen, wie z. B. Prüfungs- und Promotionsordnungen, sind dabei ebenso von universitätsgeschichtlichem Interesse wie Fotos, Film- und Tondokumente. Besondere Beachtung verdienen Nachlässe und Sammlungen von Universitätsangehörigen.

Vom Universitätsarchiv werden neben der eigentlichen archivarischen Arbeit in beträchtlichem Maße Dienstleistungen für andere Einrichtungen (z.B. Prüfungsämter) der Universität erbracht, wozu die Ausstellung von Studienzeit-Bescheinigungen, Zeugniskopien etc. für Absolventen gehört.

Die Benutzung des Universitätsarchivs unterliegt den üblichen gesetzlichen Bestimmungen.

Beständeübersicht


Veröffentlichung zum Universitätsarchiv:
Querschnitt
. Zeitung der Universität Siegen. Ausgabe Nr. 1/Januar 2010, Seite 11

Ansprechpartner

Lothar W. Holzgreve
Raum H-B 6403
archiv@ub.uni-siegen.de
Tel.: 0271/740-3622