Bestandteil des Programmpaketes Adobe Acrobat. Acrobat verwendet Distiller, um PDF-Dokumente zu erzeugen. Darüber hinaus kann Distiller unabhängig von dem Hauptprogramm Acrobat dazu verwendet werden, Postscript-Dateien zu PDF-Dateien zu konvertieren.

Bitte passen Sie vor der Erstellung Ihrer PDF-Dokumente die Einstellungen des Distillers an. Dazu müssen Sie zunächst das Programm starten: entweder aus Acrobat über die Menüleiste zu Erweitert, dort Druckproduktion und dann Acrobat Distiller wählen (Acrobat 9) oder unter Windows über  Start, Alle Programme und dort aus der Liste Acrobat Distiller auswählen.

Nach dem Aufruf des Distillers wählen Sie im Abschnitt Adobe PDF-Einstellung als Standardeinstellung PDF/A-1b:2005(RGB). Wenn Sie in Ihrer Arbeit Bilder mit einer hohen Qualität bzw. hoher Farbtiefe verwenden, nehmen Sie besser PDF/A-1b:2005(CMYK). Damit wird Ihr PDF-Dokument analog dem PDF/A-Standard abgepeichert, um eine hohe Langzeitverfügbarkeit des Dokuments zu ermöglichen. Die erste Variante (RGB) führt bei starker Bildkomprimierung zu relativ kleinen Dateien, während in der 2. Variante die Bildeigenschaften weitgehend erhalten bleiben, die Datei jedoch größer wird.

Screenshot Acrobat Distiller: Standardeinstellungen

Welche Einstellungen sich hinter diesen Profilen verbergen, können Sie über den Menüpunkt Voreinstellungen, Adobe PDF-Einstellungen bearbeiten herausfinden. In Abhängigkeit vom zuvor eingestellten Profil können Sie sich alle Optionen anschauen und ggf. verändern.

Screenshot PDF-Einstellungen: Allgemein

Wenn Sie hier Änderungen vornehmen, sollten Sie das Profil dann mit einem eigenem Namen abspeichern; so bleiben die Defaulteinstellungen unverändert. Gehen Sie dazu einfach auf die Schaltfläche Speichern unter und geben Sie einen beliebigen Namen ein, der die Eigenschaften des Profils beschreiben sollte. Nach dem Speichern können Sie dann das Profil aus dem Pull-Down-Menü wie oben beschrieben auswählen.

Besonderes Augenmerk sollten Sie dem Punkt Schriften widmen, dort muss die Auwahlbox Alle Schriften einbetten aktiviert sein und das Fenster Nie einbetten darf keine Einträge enthalten.

Screenshot PDF-Einstellungen: Schriften

Im Allgemeinen reicht die Auswahl der o.g. Profile; ein Änderung ist nicht nötig.